”Online” ist gut - “live” ist besser!
Besuchen Sie uns und unsere Welpen. Wir laden Sie herzlich ein.
Erleben Sie vor Ort mit, wie sich “Ihr” Beardie entwickelt.
Unsere Welpen genießen eine “Rund-um-die-Uhr-Betreuung,
überzeugen Sie sich selbst.

 

1985 zog der erste Bearded Collie bei uns ein.
Seit 1990 züchten wir diese wundervolle Rasse im VDH/FCI. Unsere Mädels
bekommen nur dann Babys, wenn sie kerngesund sind und wir die Zeit für eine
optimale Betreuung und Prägung der Welpen haben. Die Zuchtpartner für unsere
Hündinnen werden von uns sehr sorgsam ausgewählt. Dabei geht es uns in erster Linie
immer um Gesundheit, ein gutes Wesen und den für uns so typischen Ausdruck der
Beardies zu erhalten und nicht darum, möglichst berühmte Namen in unserer
Ahnentafel anzuhäufen.

Unsere Welpen wachsen bei uns im Haus auf. Die Welpenkiste steht direkt neben meinem
Bett. Bei der Geburt stehe ich der Mutterhündin zur Seite. Sind die Welpen auf der Welt,
beginnt die “Rund-um-die-Uhr-Betreuung”. Die ersten drei Wochen schlafe ich direkt an
der Wurfkiste. Zwischen der zweiten und dritten Woche, wenn ihr Bewegungsdrang größer
wird, zieht die ganze Hundefamilie in unser schönstes Zimmer, den Wintergarten. Hier
können sie spielen und toben nach Herzenslust und sind immer mitten unter uns, denn unser
Wohn-und Esszimmer liegt gleich nebenan. So wachsen die Welpen im Haus mit
Familienanschluss auf und werden mit verschiedenen Umwelteinflüssen vertraut gemacht.
Kein Tag vergeht ohne Spielen, Fressen, Kuscheln und natürlich Lernen. Was sie hier bei
ihrer Mutter, ihre Geschwistern und dem übrigen Hunderudel sowie mit uns noch ganz
spielerisch lernen, prägt sie unweigerlich für ihr ganzes Leben. Selbstverständlich gehen
die Kleinen bei jedem Wetter in den Garten. Hier kann die Rasselbande “die große Welt”
entdecken. Ob Tunnel, Bällebad, Dosenvorhang oder der Räsenmäher, die Bande ist immer
dabei. Wir tun alles, um unsere Welpen bestmöglich zu sozialisieren. Viele fremde
Menschen, Kinder, Lärm, optische Reize, andere Tiere, Spaziergänge, etc.
Selbstverständlich werden unsere Welpen regelmäßig entwurmt.
Sie bekommen einen Mikrochip und sind bei Abgabe altersgerecht geimpft.

Züchten bedeutet für mich!
Alles für die Welpen zu geben, Tag und Nacht für sie da zu sein. Sie mit viel
Liebe und Geduld zu wesensfesten, unkomplizierten Familienmitgliedern zu erziehen.
Den neuen Familien auch nach der Abgabe ein ganzes Beardie-Leben lang mit Rat
und Tat zur Seite zu stehen! Die Zucht ist für mich nicht einfach nur ein Hobby,
sondern ein Traum, den ich mir erfüllt haben!

 

Unser Wintergarten, ein Platz an der Sonne...

...wird zum Welpen Kindergarten!

Wie alles begann...
1984 begegnete uns zum ersten mal ein brauner Bearded Collie. Wir verliebten uns
unsterblich in diese Rasse. Die faszinierende Ausstrahlung, die warmen Augen und
dieser sehnsüchtige Blick ließen uns nicht mehr los.

Im Januar 1985 fuhren wir bei Eis und Schnee nach Augsburg, um unseren
ersten Beardie, ”Andy” einen braunen Rüden, abzuholen. Er wurde im Keller
aufgezogen, das Welpenzimmer haben wir nicht zu Gesicht bekommen. Andy stank
fürchterlich und war erst mit neun Monaten stubenrein. Damals fanden wir das
normal, heute wissen wir es besser.

Im Frühjahr 1986 nahmen wir einen schwarzen, 18 Monate alten Briardrüden,
“Cuirasse von der Bärenhöhle” bei uns auf. Es war Liebe auf den ersten Blick. Er
war völlig unerzogen, nicht stubenrein und jeder Spaziergang mit ihm war eine Katastrophe. Dank der tatkräftigen Unterstützung seiner Züchterinentwickelte er sich mit der Zeit zu einem angenehmen Familienmitglied. Als drei Monate später unser Wohnhaus brannte, weckte er uns auf und rettete so unser Leben. Unser Briardmädel, ”Baldslow Umbrie” kam als Scheidungswaise im Juni 1986 zu uns. Zu dieser Zeit lebten wir mit unseren drei Rüden in einer Behelfswohnung, ein Zimmer mit fließend kaltem Wasser;-)).
Im Dezember 1986 konnten wir dann endlich unser neues Wohnhaus wieder beziehen.
Diese sechs Monate auf engstem Raum mit unseren Hunden, war eine anstrengende,
aber auch tolle Zeit und wir haben sehr viel über unsere Wegbegleiter gelernt!

Im Sommer 1987 kam “Blue Blika vom Erlengrund” ein Beardiemädel im Alter von
2,5 Jahren zu uns. Das Beardie-und Briard Virus hatte uns voll erwischt. Als für
uns feststand, dass wir diese wundervollen Hunde züchten wollten, war uns auch klar,
dass die Zahl unsere Hunde in unserer Familie steigen wird. Wir waren bereit,
dafür unser Leben zu ändern. Alles im Haus und im Garten wurde
hundegerecht angelegt.

Seit 1990 Züchter von Bearded Collies im
VDH / FCI

Unser Zwingername “Von den kleinen Bären”
wurde 1990 National und 1992 International geschützt.
Zum Andenken an meine Briard Stammhündin Punky, die aus dem schönen Städtchen
Baldslow in Südengland stammte, habe ich im Oktober 2007 den
Zwingernamen
“Von den kleinen Bären” in “Baldslow Bearded Collies” geändert.